Gute Geschichten inspirieren, schaffen Identifikation und wir lernen durch sie fürs Leben. Logisch also, dass Geschichten überall erzählt werden. Wir sind regelrecht süchtig nach ständig neuem Stoff. Doch unsere Ansprüche an gute Geschichten sind mit der inzwischen unendlichen Auswahl auch ziemlich gestiegen.

Möchtest Du heute Menschen erreichen, bedeutet das für uns als Reporter und Reporterinnen: Neben unserem journalistischen Ideal sollten wir so gut erzählen können wie Schriftsteller, Drehbuchautoren oder Influencer.

Darum fördern und lehren wir an der Reporter-Akademie einen zeitgemäßen und modernen Erzähljournalismus, der konstruktiv, aufklärend und wahrhaftig ist, aber genauso auch packend und unterhaltend.

Zugleich wissen wir, wie uns der eigene Anspruch selbst der größte Feind sein kann. Denn Zweifel, Ängste und falscher Ehrgeiz blockieren nicht nur Dein Schreiben. All das macht Dich auch krank. Deswegen achten wir in unseren Workshops sehr auf ein ganzheitliches Verständnis von Dir als Autorenpersönlichkeit.

Doch uns ist auch klar: Schreiben und eine selbstbestimmte Lebensweise als Reporter oder Reporterin muss man sich erst einmal leisten können. Also fußt die dritte Säule unseres Konzepts vor allem darauf, Dir die richtigen Strategien mit auf den Weg zu geben, um als Journalist oder Journalistin auch wirtschaftlich gut leben zu können.

Gegründet wurde die Reporter-Akademie 2017 von Michael Obert, Buchautor und einer der bekanntesten Reporter im deutschsprachigen Raum.

Seine vielfach preisgekrönten Reportagen erschienen unter anderem in Süddeutsche Zeitung Magazin, Zeit Magazin, GEO, National Geographic und Greenpeace Magazin. Sein Regie-Debüt, der Kinofilm Song from the Forest, wurde mit internationalen Dokumentarfilmpreisen gewürdigt und schaffte es 2016 in die Vorauswahl für die Oscars.

Seit Beginn an war es Michaels Wunsch, mit der Reporter-Akademie einen Ort zu schaffen, an dem sowohl Qualitätsjournalismus als auch demokratische Werte gestärkt werden. In diesem Sinne ist er heute noch Schirmherr, Dozent und Impulsgeber der Akademie.

Träger der Reporter-Akademie ist nun ein eigenständiger und gemeinnütziger Verein, der primär von Mitgliedern der Agentur Hermes Baby organisiert wird.

 

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, besonders angehende Journalisten und Journalistinnen durch Stipendien beim Berufsstart und bei nationalen und internationalen journalistischen Recherchen zu unterstützen, die wichtige Zukunftsthemen wie etwa Frieden, Klimawandel, Globalisierung, Migration oder soziale Gerechtigkeit in den Fokus nehmen.

Hermes Baby gestaltet und veröffentlicht erzählenden Journalismus, narrative Dokumentationen und wahre Geschichten im Sinne der Creative Nonfiction im deutschsprachigen Raum und versteht sich dabei selbst als feinfühliger Beobachter des gegenwärtigen menschlichen Lebens.

 

Team

Michael Obert

Gründer/Dozent

Alexander Rupflin

Hermes Baby

Gabriel Proedl

Hermes Baby

Amina Steiner

Koordinatorin

Möchtest Du Menschen erreichen, bedeutet das für uns als Reporter und Reporterinnen heute: Neben unserem journalistischen Ideal sollten wir so gut erzählen können wie Schriftsteller, Drehbuchautoren oder Influencer.

Darum fördern und lehren wir an der Reporter-Akademie einen zeitgemäßen und modernen Erzähljournalismus, der konstruktiv, aufklärend und wahrhaftig ist, aber genauso auch packend und unterhaltend.

Zugleich wissen wir, wie uns der eigene Anspruch selbst der größte Feind sein kann. Denn Zweifel, Ängste und falscher Ehrgeiz blockieren nicht nur Dein eigenes Schreiben. All das macht Dich auch krank. Deswegen achten wir in unseren Workshops sehr auf ein ganzheitliches Verständnis von Dir als Autorenpersönlichkeit.

Doch uns ist auch klar: Die Idee vom eigenen Schreiben und eine selbstbestimmte Lebensweise als Reporter oder Reporterin muss man sich erst einmal leisten können. Also fußt die dritte Säule unseres Konzepts vor allem darauf, Dir die richtigen Strategien mit auf den Weg zu geben, um als Journalist oder Journalistin auch wirtschaftlich gut leben zu können.

Gegründet wurde die Reporter-Akademie 2017 von Michael Obert, Buchautor und einer der bekanntesten Reporter im deutschsprachigen Raum.
Seine vielfach preisgekrönten Reportagen erschienen unter anderem in Süddeutsche Zeitung Magazin, Zeit Magazin, GEO, National Geographic und Greenpeace Magazin. Sein Regie-Debüt, der Kinofilm Song from the Forest, wurde mit internationalen Dokumentarfilmpreisen gewürdigt und schaffte es 2016 in die Vorauswahl für die Oscars.

Seit Beginn an war es Michaels Wunsch, mit der Reporter-Akademie einen Ort zu schaffen, an dem sowohl Qualitätsjournalismus als auch demokratische Werte gestärkt werden. In diesem Sinne ist er heute noch Schirmherr, Dozent und Impulsgeber der Akademie.

Träger der Reporter-Akademie ist nun ein eigenständiger und gemeinnütziger Verein, der primär von Mitgliedern der Agentur Hermes Baby organisiert wird.

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, besonders angehende Journalisten und Journalistinnen durch Stipendien beim Berufsstart und bei nationalen und internationalen journalistischen Recherchen zu unterstützen, die wichtige Zukunftsthemen wie etwa Frieden, Klimawandel, Globalisierung, Migration oder soziale Gerechtigkeit in den Fokus nehmen.

Hermes Baby gestaltet und veröffentlicht erzählenden Journalismus, narrative Dokumentationen und wahre Geschichten im Sinne der Creative Nonfiction im deutschsprachigen Raum und versteht sich dabei selbst als feinfühliger Beobachter des gegenwärtigen menschlichen Lebens.

Team

Michael Obert

Gründer/Dozent

Alexander Rupflin

Hermes Baby

Gabriel Proedl

Hermes Baby

Amina Steiner

Koordinatorin